Suchtpräventive Workshops
für Schüler*innen ab der 7.Klasse. 3-6 UE. Maximal 4-16 Teilnehmende.


Inhalte

  • Auseinandersetzung mit sich selbst und der Gruppe zu unterschiedlichen Themen; z.B. Alkohol, Smartphone, Kiffen, Stress, Lebenssinn...
  • Entstehung von Abhängigkeit, Strategien zur Prävention
  • Unterstützungsmöglichkeiten und Hilfesystem

Informationen und Erstanmeldung
Dominik Dürrbeck, Tel. 0871 96367-158
Bitte benutzen Sie für Ihre E-Mail-Anfrage das Kontaktformular.
Wir leiten diese dann gerne an die entsprechende Stelle weiter.


Ziele

  • Förderung einer gesunden und selbstbestimmten Lebensweise
  • Stärkung der eigenen Konsum-, Risiko- und Gesundheitskompetenz
  • Wissensvermittlung zum Thema Prävention, Konsum und Abhängigkeit

Ablauf

  • Bedarfs- und Auftragsklärung
  • ggf. Zusammenstellen eines Suchtpräventionsteams an der Schule
  • Themeneruierung in den Klassen
  • ggf. Briefing (bei 1 Person) oder zwei Schulungen (mind. 3 Personen) der mitwirkenden pädagogischen Fachkräfte bzgl. Grundlagenwissen Suchtprävention, Haltung, methodisches Arbeiten.
  • Durchführung der suchtpräventiven Workshops in der Klasse, ggf. unter Mitwirkung der vorher geschulten pädagogischen Fachkräfte
  • Nachbesprechung mit pädagogischen Fachkräfte; ggf. Unterstützung bei weiteren Projekten

Alkohol, Digitale Medienwelten, Cannabis, Stress, Lebenssinn... Die Themen der Jugendlichen sind vielfältig. Wir eröffnen Lern- und Erfahrungsräume, in denen Schüler*innen ihre Themen einbringen. Eigener Konsum, Haltung und Verhalten werden reflektiert und eine gesunde und selbstbestimmte Lebensweise gestärkt.