• Seniorenbildungs- und -kulturzentrum

    Information, Freizeitgestaltung und Bildung für die Generation 60+

Über 60 - voll dabei


Das Seniorenbildungs- und -kulturzentrum ist geöffnet!

 

Aktuell gilt bei den Aktivkursen die 2G–Regel (Geimpft, Genesen).
Es gilt ferner die FFP2 Maskenpflicht auf Fluren, Gängen und wenn der Mindestabstand von 1,5m während des Kurses nicht eingehalten werden kann.

 

Sie können uns auch gerne telefonisch erreichen: 0871-963670

ein herzliches Grüß Gott!

.


Aktivgruppen

Kursangebot für die Generation 60+

Mehr Informationen

Kulturfahrten

Fachlich geführte Fahrten zu kulturellen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten

Mehr Informationen

Tanzcafé

Live-Musik mit Trio Willi Hettler

Mehr Informationen

Besuchsdienste

  • Allgemeiner Besuchsdienst
  • Tiergestützter Besuchsdienst
  • Angehörigenhilfe Demenz
Mehr Informationen

Um den Wünschen und Bedürfnissen der Generation 60+ gerecht zu werden, versuchen wir in unserem Seniorenprogramm Kriterien wie Aktivität, soziale Integration, Freizeitgestaltung, Bildung, Information, Anstoß zu ehrenamtlicher Tätigkeit und diverse Interessen der älteren Generation zu berücksichtigen.

Das Angebot in den Aktivgruppen ist breit gefächert und gibt Interessierten die Möglichkeit zur Fort- und Weiterbildung in den Bereichen musisch-kreativ, Sprachen, Bewegung und Medien. Neben Kulturfahrten findet in regelmäßigen Abständen ein Tanzcafé mit Live-Musik statt. Ein weiterer stetig wachsender Aufgabenbereich sind unsere ehrenamtlichen Besuchsdienste, gegliedert in Allgemeinen und Tiergestützten Besuchsdienst.


Wissensdurstig?

Kennen Sie www.wissensdurstig.de schon? Es ist ein Internetportal der BAGSO e.V., gehört zur Servicestelle „Digitalisierung und Bildung für ältere Menschen" und besteht seit 2017. Auf dem Internetportal finden Sie Informationen zu Bildungsangeboten für ältere Menschen in ganz Deutschland, Tipps und Materialien zu Digitalisierung und Bildung im Alter, gute Praxisbeispiele und vieles mehr.
Auch bieten wir in naher Zukunft Kurse zu Smartphone und Laptop an. Schauen Sie gerne immer wieder auf unsere Seite zu aktuellen Terminen!


Digital in Kontakt bleiben

Möchten Sie momentan Ihre Kontakte lieber online stattfinden lassen?

Hier finden Sie gelungene Anleitungen zu unterschiedlichen Anbietern von Online-Meetings.

Zugänge zu FaceTime, Skype, WhatsApp und GoogleDuo anschaulich erklärt!

 

Klicken sie direkt auf die blauen Wörter und Sie werden auf die jeweilige Seite geleitet.
Achtung Sie werden dabei auf die Seite "GESUNDAKTIV älter werden" weitergeleitet.

 


Stürze vermeiden

Pflegebedürftige Menschen haben ein erhöhtes Sturzrisiko. Dazu tragen zum Beispiel Schwindel, Sehschwäche, verringerte Muskelkraft, Schlafprobleme und Inkontinenz bei. Zusätzlich wirken äußere Einflüsse auf das Sturzrisiko: schlechte Beleuchtung und Stolperfallen. Auch bestimmte Medikamente, wie Schlaf- und Beruhigungsmittel, erhöhen die Gefahr zu stürzen. Daneben stellen Angst, Unruhe sowie ein gestörter Gleichgewichtssinn insbesondere für Menschen mit Demenz Sturzrisikofaktoren dar.
Ein Sturz kann nicht nur zu schweren Verletzungen führen, sondern auch Angst auslösen, erneut hinzufallen. Wird deswegen Bewegung vermieden, schwinden Muskelkraft und Gleichgewichtssinn. Damit steigt wiederum das Sturzrisiko. Zudem kann die eingeschränkte Beweglichkeit die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen, wenn dadurch zum Beispiel soziale Kontakte wegfallen.
Der Erklärfilm zeigt typische Ursachen für Stürze bei pflegebedürftigen Menschen und Möglichkeiten Stürzen vorbeugen auf.
Den ZQP-Erklärfilm finden Sie hier.

Achtung Sie werden auf die Seite der Stiftung ZPK weitergeleitet!


Neu! Ab Dezember bieten wirGenuß und Bewegung – mit allen Sinnen erleben" an.

Frau Inge Lesser nimmt Sie mit auf eine abwechslungsreiche Reise durch die verschiedenen Stationen der Sinne. Waldbaden, abwechslungsreiche Kochkurse, Kunst... für jede Interessenrichtung ist etwas dabei.

 

Kontakt über Nadja Limmer Tel. 0871 96367-141
Dienstag bis Donnerstag 08:00 - 13:00 Uhr und Freitag 08:00 -11:45 Uhr

Seniorenbildungs- und -kulturzentrum


Datenblatt "Vermisste Person"

Bei Vermisstenfällen zählt jede Minute! Die Polizei benötigt dann schnell eine Vielzahl an Informationen und Hinweisen. Jedoch erfordern einige wichtige Angaben, ob zur Biografie oder zur Krankenanamnese, genaueren Nachforschungen, die kostbare Zeit in Anspruch nehmen und den ohnehin schon überaus besorgten Angehörigen/Betreuer zusätzlich belasten. Mit diesem Datenblatt helfen Sie der Polizei, einen schnelleren Start einer Vermisstensuche zu ermöglichen.

Datenblatt "Vermisste Person"

Download

Älter werden in der Region / Auflage 2018

"Älter werden in der Region" ist ein Nachschlagewerk, das kontinuierlich aktualisiert wird. Die neue Auflage erschien im Mai 2018. Sie ist in Zusammenarbeit mit der Stadt Landshut und dem Landkreis Landshut erschienen. Die Broschüre gibt Hinweise auf Angebote und Dienstleistungen für Seniorinnen und Senioren in der Stadt und im Landkreis Landshut.

"Älter werden in der Region"

Download