Koordinierungsstelle Demenz

„Es geht darum, dem Patienten in seiner Wahrnehmung der Welt zu begegnen."
(Naomi Feil)

 

Ziel der Koordinierungsstelle Demenz ist, die Demenz-Arbeit im Landkreis Landshut zu professionalisieren. Dazu zählen die Beratung und Unterstützung Betroffener und Pflegender sowie die Sensibilisierung der Öffentlichkeit. Demenziell erkrankte Personen sollen im Landkreis Landshut besser integriert und betreut werden, um damit ein möglichst langes und eigenständiges Leben im gewohnten Umfeld zu ermöglichen. Weitere Angebote, welche die Situation der Betroffenen und deren Angehörigen eine verbesserte Teilhabe in die Gesellschaft ermöglichen, sollen aufgebaut werden

Kompetenzzentrum Demenz

Aufgrund des stetig steigenden Interesses an Beratung und Unterstützung wurde diese Stelle ins Leben gerufen, um bestehende Angebote an einem Punkt zu bündeln und neue Maßnahmen hauptamtlich zu etablieren.

Bisher wurde diese Arbeit von dem überwiegend ehrenamtlich organisierten Verbund DemenzLa geleistet. Dieser besteht fortan aus der Alzheimer Gesellschaft Landshut, der AWO, dem Bayrischen Roten Kreuz, dem Christlichen Bildungswerk, dem Diakonischen Werk und dem Landshuter Netzwerk e.V..

Unser Angebot beinhaltet unter anderem:

  • eine enge Zusammenarbeit mit den Kommunen des Landkreises Landshut und den Akteuren des Verbunds DemenzLa
  • Fortbildungsveranstaltungen in Zusammenarbeit mit den regionalen Sozialverbänden, Kommunen, hauptamtlichen Pflegediensten, Erwachsenenbildungseinrichtungen und dem Einzelhandel zu organisieren
  • die Kommunen beim Umgang mit dementen Personen zu unterstützen und zu beraten
  • die von für die Inklusion von dementen Personen förderlichen Maßnahmen und Veranstaltungen zu organisieren

Weitere Informationen zu unserem Angebot finden Sie auf der Internetseite www.demenz-landshut.de.

 

Haben Sie Fragen oder Ideen, die Sie gerne mit uns besprechen möchten?
Dann kontaktieren Sie uns gerne telefonisch oder per .


Die Koordinierungsstelle läuft derzeit als Projekt, welches auf zwei Jahre befristet ist. Gefördert wird dieses Projekt im Rahmen des EU-Programmes LEADER.

Kompetenzzentrum Demenz

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)