Landshuter Netzwerk - Gruen
Landshuter Netzwerk - Foto

Losverkauf startet ab Freitag, 05.09.2014!

Plakat Entenrennen 2014
Am Sonntag, 28.09.2014 heißt es zum neunten Mal "Auf die Plätze, fertig, los!" für die 5.000 Rennenten. In einem spannenden Wettschwimmen werden sie ihr Bestes geben, um für ihren "Paten" den Sieg zu erschwimmen und somit den Hauptpreis - einen FordKa - zu gewinnen.

Dieses Jahr präsentieren sich die Enten in einem neuen Federkleid - einem kräftigen blau.

Den Einsatz dieser Enten haben wir den Stadtwerken Landshut zu verdanken, die es als Sponsor möglich machen, dass nach acht Jahren harter Wettkämpfe neue fitte Enten an den Start gehen.

 

Der Verkauf startet am Freitag, 05.09.2014.

Erhältlich sind die Lose bei diesen Verkaufsstellen.

 

Schon jetzt freuen wir uns darauf, die Enten gemeinsam mit Ihnen an diesem Tag anzufeuern.


Wir danken unseren Sponsoren und allen, die das Landshuter Entenrennen durch Ihre Teilnahme unterstützen!

Urlaubsfahrt des Betreuten Wohnens nach Peschiera

Urlaubsfahrt 2014_Bild
„La dolce vita" - unsere jährliche Urlaubsfahrt führte uns zum 20-jährigen Bestehen des Ambulant Betreuten Wohnens in das schöne Peschiera am Gardasee.

Am 02.06.14 brachen 13 Klienten und Klientinnen mit drei Betreuern und zwei Bussen auf, das verregnete Landshut zu verlassen und für die nächsten fünf Tage im sonnigen Italien zu verweilen. Nachdem das Gepäck verladen und Proviant für die lange Fahrt besorgt war, machten wir uns voller Vorfreude auf den Weg Richtung Süden. Am Brenner kehrten wir gemütlich ein und mit etwas Verspätung erreichten wir unsere wunderschöne und gepflegte Anlage, das „Gasparina Village". Die schnuckligen Appartements wurden mit Begeisterung bezogen und der großzügig angelegte Pool bot sich förmlich für eine Abkühlung nach der anstrengenden Fahrt an.

Zum Abendessen wurde tägliche eine große Tafel für uns gedeckt, die zum gemütlichen Beisammensitzen und Verweilen einlud. Man kann mit Sicherheit behaupten, dass abends jeder mit mehr als vollem Magen die Tafel verließ, gab es schließlich Vorspeise, Hauptgericht und Dessert. Nein, hungern musste in Italien wirklich niemand :-).

Nach dem Essen, auch um das reichhaltige Menü besser zu verdauen, gingen wir fast täglich am Gardasee spazieren, der von der Anlage aus nur einen Steinwurf entfernt war. Der zweite Tag führte uns in den Ort Garda, wir bummelten ausgiebig und besorgten Mitbringsel für die Daheimgebliebenen. Später ließen wir uns bei einer Schifffahrt nach Lazise die Seeluft um die Nase wehen und kehrten am Hafen ein, um uns ein landestypisches „Gelato" zu gönnen.

Am dritten Tag teilten wir uns in zwei Gruppen auf, die einen lieferten sich Schwertkämpfe mit den Gladiatoren in der „Arena di Verona" und machten sich auf die Suche nach „Julias Balkon", wo einst Romeo seine Liebesschwüre kundtat. Die anderen fuhren mit dem Zug in die Stadt der Liebe - Venedig - und besichtigten die Rialtobrücke und fütterten Tauben am Markusplatz.

Am vierten Tag war Action geboten. So machte sich eine Gruppe ins nahegelegene „Gardaland" auf und erprobte die unzähligen Fahrgeschäfte. Die andere Gruppe fuhr mit unserem Bus durch den „Parco di Natura" und konnte Wildtiere hautnah erleben.

Und dann war es auch schon wieder soweit, am fünften und letzten Tag, räumten wir unsere Appartements, beluden die Busse (dank der wunderbaren Shoppingmöglichkeiten wohl schwerer als zuvor), frühstückten noch ausgiebig und machten uns mit einem lachendem und einem weinenden Auge wieder Richtung Landshut auf.

Wir kehrten noch einmal in einem urigen Landgasthof ein und alle waren sich einig: „Der Urlaub war ein voller Erfolg und wird uns noch lange in Erinnerung bleiben!"

 

Wir möchten uns auf diesem Weg noch einmal ganz herzlich bei unseren Spendern und Spenderinnen bedanken, die uns diesen Urlaub überhaupt erst möglich gemacht haben!

 

Spender/-innen, die sich auf den Aufruf in der Landshuter Zeitung hin entschlossen haben, Geld für unsere Urlaubsfahrt zu spenden, würden wir noch bitten sich bei uns zu melden. Leider fehlen uns die Kontaktdaten und wir würden Ihnen gerne noch persönlichen Dank und eine Spendenquittung zukommen lassen.

"40 Jahre - vereint - vernetzt - Besser so!"

vereint_vernetzt_Besser so

unter diesem Motto steht unser Jubiläumsjahr. Wir feiern

 

  • 40 Jahre Gründung Landshuter Institut - 11. Dezember 1974
  • 30 Jahre Gründung Brücke e.V. - 24. Juli 1984
  • 20 Jahre Beginn der aktiven Arbeit im Netzwerk - 09. November 1993

 

Im Jahr 2003 erfolgte die Verschmelzung von Landshuter Institut und Netzwerk zum Landshuter Netzwerk. Im Jahr 2005 kam der Verein Brücke hinzu.

 

Die Jubiläumsfeier fand am 18. Juli in den Bernlochner Stadtsälen statt.

Einladung zur Vortragsreihe

Vortragsreihe
Anlässlich unseres Jubiläumsjahres finden Oktober nachfolgende Fachvorträge statt:

 

Dienstag, 07.10.14: Prof. Dr. phil. Johannes Lohner (Studiendekan, Fachbereich Soziale Arbeit, HAW Landshut)
Thema: „Aspekte der Gegenübertragung in der Konfrontation mit Persönlichkeitsstörungen"

 

Dienstag, 14.10.14: Prof. Dr. med. Hermann Spießl (Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Bezirkskrankenhaus Landshut)
Thema: „Depression erkennen und behandeln"

 

Dienstag, 21.10.14: Dr. Sebastian Friedrich (Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Institut Dr. Friedrich München)
Thema: „Burnout - Wenn aus Feuer und Flamme Schutt und Asche wird"

 

Dienstag, 28.10.14: Prof. Dr. med. Matthias Dose (Ärztlicher Direktor, kbo- Isar- Amper- Klinikum Taufkirchen (Vils))
Thema: „Rätselhaft? Gefährlich? Heilbar? Schizophrene Psychosen - was weiß die Wissenschaft?"

 

Beginn: jeweils um 19 Uhr

Veranstaltungsort: Landshuter Netzwerk e.V., 1. Stock im Forum

 

Wir laden Sie herzlich zur Vortragsreihe ein.

 

Weitere Informationen und Anmeldung unter Tel: 0871/ 96367-0 der per Mail unter: info@landshuter-netzwerk.de

Ausstellung "Das Landshuter Netzwerk stellt sich vor"

Ausstellung Regierung

In der Zeit vom 23. Juni 2014 - 15. Januar 2015 findet im Erdgeschoss der Regierung von Niederbayern (Ämtergebäude) die Ausstellung "Das Landshuter Netzwerk stellt sich vor" statt.

 

Im Rahmen dieser Ausstellung präsentieren wir unsere alltägliche Arbeit mit sozial benachteiligten Menschen in der Region Landshut/Dingolfing.

 

Öffnungszeiten:

 

Montag - Donnerstag 08:00 - 16:00 Uhr

Freitag                     08:00 - 12:00 Uhr

Kulturfahrt des Seniorenzentrums am Donnerstag, 18. September 2014

Schloss Ambras

Schloss Ambras

Das Ziel dieser Kulturfahrt ist Innsbruck, die Hauptstadt des österreichischen Bundeslandes Tirol.

 

Am Vormittag beginnen wir mit einer Führung durch das Schloss Ambras. Es steht für die Zeit der Habsburger Erzherzöge. Eine Besonderheit ist die Kunst in der Wunderkammer in der Kostbares, Kurioses, Seltenes und Sonderbares gezeigt wird.

 

Das Mittagessen werden wir in einem Lokal in der Innenstadt einnehmen.

 

Gut gestärkt starten wir am Nachmittag mit der Stadtführung durch Innsbruck. Die Geschichte Innsbrucks - der Name der Stadt, der sich von Inspruke aus dem Mittelhochdeutschen ableitet - lässt sich bis in die Jungsteinzeit zurückverfolgen. Die historische Stadt wurde geprägt durch die Habsburger Monarchie und ist bestückt mit Bauwerken aus Gotik, Renaissance und Barock.

 

Informationen zur Fahrt und Anmeldung Tel. 0871 96367-141