Psychose-Seminar Landshut

Das Seminar dient dem Austausch der unterschiedlichen Erfahrungen und Perspektiven von Psychose-Erfahrenen (=Betroffenen), Angehörigen, Freunden, Bekannten und Mitarbeitenden psychiatrischer Institutionen. Es besteht Gelegenheit, über das Erleben von Psychosen zu sprechen, Erfahrungen im Umgang mit Psychosen zu vermitteln und sich mit Aspekten psychiatrischen Fachwissens auseinander zu setzen. Ziel des Seminars ist es, ein vollständigeres Bild von Psychosen zu erarbeiten. Das Seminar hat keinen therapeutischen, sondern informativen Charakter.

Die Teilnahme ist ohne Anmeldung möglich und kostenlos.

Moderation aller Termine:

Márton Drégelyi, Psychiatrie-Erfahrener

Sabine Ruhstorfer, Dipl. Sozialpädagogin (FH), Bezirkskrankenhaus Landshut

 

  • 7. März
    Auftaktveranstaltung "Was ist ein Psychoseseminar? Was stellt man sich darunter vor?" mit Klaus Nuißl, Vorsitzender Irren ist menschlich e.V., Genesungsbegleiter und Inge-Anna Bergmann, Moderatorin diverser oberpfälzer Psychoseseminare
  • 11. April
    Kurzreferat zum Thema "Krisenbewältigung" mit Dr. Erich Hausmann, Oberarzt, Institutsambulanz am Bezirkskrankenhaus Landshut
  • 9. Mai
    Thema zur offenen Diskussion "Psychose in der Familie"
  •  6. Juni
    Kurzreferat zum Thema "Betreuung - Fluch oder Segen?" mit Rechtsanwalt Jens Fröhlich, Landshut

 

Weitere Informationen bzgl. Uhrzeit, Ort und Veranstalter entnehmen Sie bitte der Einladung.

Die Einladung "Psychose-Seminar" zum Herunterladen.

Download